Cookies mit Kakaonibs

Kakao schmeckt himmlisch, verführerisch, ist gesund (zumindest in seiner rohen Form), wirkt aufmuntert auf Geist und Körper und darf eigentlich in keinem Dessert fehlen. Gerade Kakaonibs sind hervorragend dafür geeignet, seinen Süßspeisenkreationen noch den letzten Schliff und das Tüpfelchen auf dem i mitzugeben. Denn was kann es Besseres geben, als eine Kombination von herrlichen, gesunden Cookies mit dem Besten, was die mystische Kakaobohne zu bieten hat? Und damit Sie noch mehr ins Schwärmen geraten, wenn es um Kakaonibs geht, präsentieren wir Ihnen hier ein….

cookies-1372607_960_720

Rezept für Vanille-Himbeer Cookie mit Kakaonibs

Eins noch vorweg, bevor es losgeht: In Zeiten, in denen sich immer mehr Menschen immer bewusster ernähren, wollen wir Ihnen hier natürlich auch ein Rezept präsentieren, welches laktosefrei, vegan und ohne raffinierten Zucker auskommt. Das nun folgende Rezept ist also für echte Premium Cookies, die süßen Genuss ohne Reue versprechen!

Was Sie für 9 bis 10 Cookies benötigen:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • ½ Tasse ungesüßtes Apfelmus (sogenanntes Apfelmark)
  • 1 Tasse Dinkelvollkornmehl (oder eines Ihrer Wahl)
  • 1/3 Tasse Agavendicksaft
  • ¼ Teelöffel Natron
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 6 Esslöffel geschmackneutrales Öl (Erdnussöl zum Beispiel würde den Geschmack aber auch noch mal verfeinern)
  • ½ Teelöffel Vanillepulver
  • ½ Tasse gefrorene Himbeeren
  • 2 bis 3 Esslöffel Kakaonibs

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen
  • Das Mehl, den ungesüßtes Apfelmus, die Haferflocken, den Agavensirup, das Ahornsirup, das Natron, das Vanillepulver und das Öl in einer tiefen Schalen gut mit einem Kochlöffel vermischen
  • Anschließend die Himbeeren und natürlich – last but not least – die Kakaonibs unterrühren
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen
  • Jetzt wird der fertig verrührte Teig portioniert. Geübte Hobbybäcker nehmen für einen Cookie in etwa eine Kugel, die mit einem Eisportionierer geformt wird. Es geht aber auch mit einem Teelöffel. Gute zwei gehäufte davon ergeben in etwa dieselbe Portion
  • Die Häufchen mit genügend Abstand zueinander auf dem Backblech auslegen
  • Die Häufchen dann mit der flachen Hand flachdrücken, dass etwa 1.5 cm dicke, gleichmäßige, runde ´Scheiben´ sollten dabei rauskommen
  • Dann werden die Cookies in den vorgeheizten Backofen gegeben und je nach Ofen 18 bis 22 Minuten schön goldbraun gebacken. Je länger sie drin sind, desto trockener werden sie auch. Zu kurz darf es aber auch nicht sein!
  • Anschließend die Cookies vom Blech nehmen und auf einem Teller mit ausreichend Platz auslegen und abkühlen lassen

Wem nicht bei dem Rezept und der Zubereitungsanleitung das Wasser im Mund zusammen läuft, ist wirklich keine Naschkatze. Ob als Nachspeise nach einem opulenten Mal, als Leckerei bei einer Tasse Tee oder Kaffee oder als gesunder Imbiss für die Kinder in der Schule und im Kindergarten – diese Vanille-Himbeer Cookies mit Kakaonibs machen einen Genuss ohne Reue möglich. Und noch ein Tipp ganz zum Schluss: Natürlich schmecken Sie am allerbesten, wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommen und noch ein wenig warm sind. Probieren Sie es aus und vielleicht werden die Kakonibs Cookies ihre neuen Lieblingscookies.